Beratungsangebote

"Fehler sind Freunde, Konflikte sind Lehrmeister"

Unsere PädagogInnen sind um ihre stete Weiterentwicklung bemüht. Daher möchten wir die Eltern ermutigen, bei unterschiedlichen Wahrnehmungen oder Irritationen im pädagogischen Bereich möglichst zeitnah das Gespräch mit den KlassenlehrerInnen oder PädagogInnen in Kinderhaus und Krippe zu suchen. Falls im Einzelfall erforderlich, ziehen die Pädagogen den Schulpsychologen, die Beratungslehrkraft, externe Fachkräfte oder auch die Schulleitung bzw. die Kinderhausleitung hinzu.

 

Beratung durch unseren Schulpsychologen Herrn B. Esser - Beratungsrektor

Telefonische Sprechzeiten für Lehrkräfte und für Eltern unter der Nummer:
0911 231-10328

Di 13:15 bis 14:00 Uhr
Fr 8:45 bis 9:45 Uhr

E-Mail: schulpsychologe.esser@arcor.de
Fax: 0911 231-10329

Eltern können sich aber auch an das Institut für Pädagogik und Schulpsychologie (Fürther Str. 80 a) wenden.
Weitere Einzelheiten finden Sie unter
http://www.nuernberg.de/internet/paedagogisches_institut/.

oder unter

weitere Informationen >>

 

Kinder mit besonderem Förderbedarf

Das MONTESSORI Zentrum Nürnberg arbeitet eng mit den mobilen sonderpädagogischen Diensten der Jakob-Muth-Schule (geistige Entwicklung), der Bertha-von-Suttner-Schule (körperliche Entwicklung), der Schule am Jean-Paul-Platz (Lernen, soziale und emotionale Entwicklung) und des Förderzentrums St. Martin (Autismus-Spektrum) zusammen. Die SonderpädagogInnen kommen zur Beratung von PädagogInnen und Eltern ins Haus und können bei Bedarf Tests zur Feststellung des sonderpädagogischen Förderbedarfs durchführen. Für alle Tests ist die Zustimmung der Eltern eine Voraussetzung.

 

Legasthenie, Lese-Rechtschreib-Schwäche, Dyskalkulie

Unsere Beratungslehrerin ist als Legasthenie-Therapeutin ausgebildet und kann Kinder diagnostisch darauf testen, ob an eine Lese-Rechtschreib-Schwäche, eine Legasthenie oder eine Rechenschwäche gedacht werden muss.

Wenn für das Kind

  • eine zusätzliche Förderung durch außerschulische Therapie oder
  • ein Nachteilsausgleich wegen anstehender Prüfungen (aktuell nur bei Legasthenie möglich, nicht bei Dyskalkulie)

nötig ist, werden weitere Tests (v. a. ein IQ-Test) nötig, die durch den Schulpsychologen oder in spezialisierten Erziehungsberatungsstellen durchgeführt werden können. Lassen Sie sich von den  KlassenlehrerInnen beraten!

Wenn für ein Kind Legasthenietherapie (durch das Jugendamt) bewilligt ist, können sich die Eltern für eine/einen TherapeutIn entscheiden. Zwei TherapeutInnen bieten Legasthenie­therapie in den Räumen unserer Schule an, so dass Kinder während der Unterrichtszeit Förderung in Anspruch nehmen können.

Schulisch werden die Kinder selbstverständlich in LRS-Fördergruppen unterstützt; in der gesamten Grundschule wenden wir im Lese- und Schreiblernprozess präventive Methoden an, um Schwächen in diesem Bereich rechtzeitig zu begegnen. 

 

Beratungsangebote für Eltern, deren Kinder den Kindergarten oder die Krippe besuchen

Gesundheitsamt der Stadt Nürnberg, Burgstraße 4, 90403 Nürnberg

Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Jugendamt, Dietzstraße 4, 90443 Nürnberg, Abteilung Wirtschaftliche Jugendhilfe

Zuständig für Hilfen zur Erziehung, Eingliederungshilfen für seelisch behinderte junge Menschen und Hilfen für junge Volljährige

www.jugendamt.nuernberg.de/service/wir_wirtschaftliche.html#hze

Frühförderung Kinderhilfe Zerzabelshofstr. 25, 90478 Nürnberg, Fon: 0911 462635-50

 

Erziehungsberatungsstellen

Adressen unter:
http://www.jugendamt.nuernberg.de/erziehungsberatung/angebote.html#familienberatung

Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung Nürnberg
Bertha-von-Suttner-Straße 29, 90439 Nürnberg, Fon: 0911 9617840, Fax: 0911 9617826

Interdisziplinäre Frühförderung der Lebenshilfe Nürnberg e. V.
Krelingstr. 41, 90408 Nürnberg, Fon: 0911 58793-411, Fax: 0911 58793-430,
E-Mail: engelns@lhnbg.de

Prävention bei Missbrauch oder Gewalt

Aufgrund der in der letzten Zeit bekannt gewordenen Verdachtsfälle des Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen in Erziehungseinrichtungen hat das Kultusministerium alle Schulen aufgefordert, eine Liste mit AnsprechpartnerInnen zu veröffentlichen, an die sich mögliche Betroffene in solchen Fällen wenden können.
Für unsere Schule stehen hierfür bereit:

  • die KlassenlehrerIn
  • jede andere Lehrkraft des Vertrauens
  • Herr Bernd Esser, Staatl. Schulpsychologe, Beratungsrektor GS Holzgartenstraße 14, 90461 Nürnberg, Fon 0911 41849678, Fax. 0911 46206161

E-Mail-Adresse: schulpsychologe.esser@arcor.de

Außerhalb unserer Schule gibt es folgende Anlaufstellen und Beratungsangebote:

  • Beauftragte der Polizei für Frauen und Kinder, Polizeidirektion Mittelfranken, Cora Miguletz und Annegret Steiger (Fon: 0911 2112-1331)
  • die Staatliche Schulberatungsstelle für Mittelfranken Fon: 0911 58676-10
  • Jugendamt: Marienstr. 15, 90402 Nürnberg, Fon: 0911 231-2985
  • Fürreuthweg 95, 90451 Nürnberg, Fon: 0911 644094
  • Johannisstr. 58, 90419 Nürnberg, Fon: 0911 231-3886
  • Kinderschutzbund

Kreisverband Nürnberg e. V.
Dammstraße 4
90443 Nürnberg
Fon: 0911 929190-00
Fax: 0911 2866-27
Hotline Frühe Hilfen & Kinderschutz | Kinder- & Jugendnotdienst
Fon: 0911 231-3333 (Erreichbar rund um die Uhr, Reutersbrunnenstraße)

 

Berufsberatung

Beratungsangebot der Agentur für Arbeit Nürnberg: Berufsberatung.

Ansprechpartner

Michael Langwucht
Berufsberater

Team 251 – Berufsberatung – U25

Fon: 0800 4 555500
Fax: 0911 529-2859

Nuernberg.251-U25@arbeitsagentur.de